2017-33: Cremeschnitte v2.0

Im Januar hatte ich meine erste Cremeschnitte selber gemacht. Nun war es an der Zeit, die v2.0 anzugehen und zwar mit selber gemachtem Blätterteig. Zudem war der Zuckerguss der v1.0 noch verbesserungswürdig.

Fazit:

  • Blätterteig – Der Aufwand für den Blätterteig hat sich gelohnt. 500 g Mehl, 300 ml Wasser, 1 TL Salz, 1 TL Zucker und 15 g Anke für den Basisteig und 500 g Butter und 70 g Mehl für den Ankeblock. Kneten, tournieren und immer wieder kühlen. Eigentlich sehr einfach, erfordert lediglich etwas Geduld und Zeit. Aus der produzierten Menge ist ein Teig von 1.5kg entstanden, sodass 2/3 für spätere Verwendung eingefroren werden konnten.
  • Vanille-Creme – Mit der Creme war ich bereits in v1.o sehr zufrieden. Hatte mit viel Glück ein gutes Rezept erwischt und dieses auch in v2.0 wieder umgesetzt.
  • Glasur / Zuckerguss – Nun, in v1.0 war der Zuckerguss zu flüssig. Diesmal habe ich korrigiert und einen äusserst schaumigen Zuckerguss erhalten. Im Rezept stand: 1 Eiweiss, 200g Puderzucker und ‘etwas’ Zitronensaft von “drei” Zitronen. Das muss ein Fehler oder ein Scherz sein. Habe letztendlich sehr wenig Zitronensaft (höchstens eine halbe) verwendet und trotzdem mit mehr Puderzucker korrigieren müssen. Nach dem Schlagen war eine sehr schaumige Masse da, die zwar nicht mehr davon lief, aber noch nicht meinen Vorstellungen entspricht. Beim nächsten Mal werde ich sicherlich das Eiweiss weglassen. – Also, v2.1 wird folgen… 🙂

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *